Bomann UM Test

Bomann UM Test und Erfahrungen

Liebe Smoothie-Fans,

willkommen zu unserem Bomann UM Test – speziell geht es um den Smoothie-Mixer Bomann UM 1354 CB Universalmixer

Generell stellen wir Ihnen auf unserer Mixer-Vergleichsseite ja bekanntlich die besten und zugleich populärsten Smoothie-Mixer aus unterschiedlichen Preisklassen vor. Dadurch können Sie die verschiedenen Geräte problemlos miteinander vergleichen, um schlussendlich die richtige Kaufentscheidung entsprechend Ihrer Anforderungen zu treffen.

Heute ist ein Standmixer der bekannten und bewährten Marke Bomann an der Reihe. Das Modell UM 1354 CB aus dem Testvergleich „Die Preiswerten“ weist viele Einsatzgebiete auf und wird neben der Zubereitung von

  • Suppen
  • Shakes
  • Babynahrung
  • Fitnessdrinks
  • Cocktails
  • Saucen
  • Dips

auch im Bereich der Smoothie-Zubereitung eingesetzt. Warum das seinen guten Grund hat erfahren Sie hier:

Material und Verarbeitung

Der Korpus, samt seiner Verarbeitung von Gehäuse und Motor, ist sehr robust und kraftvoll gebaut, der Mixbecher aus Glas sehr schwer und stabil aber mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter auch ausreichend groß. Trotz seines vergleichsweise hohen Gewichts und seiner vermeintlich schweren Erscheinung, ist der Smoothie-Mixer von Bomann relativ schlank und nimmt daher in der Küche nicht viel Platz weg. Vorteilhaft sind seine 3 kg auch dann wenn es um das Thema Standsicherheit geht. Hier erzielt das Gerät ein sehr gutes Ergebnis.

Funktionen des UM 1354 CB

Der UM 1354 CB Mixer besitzt drei Geschwindigkeitsstufen und darüber hinaus noch eine Pulse-Funktion. 3 Stufen reichen uns für unsere Zwecke in diesem Preissegment auch völlig aus. Letztlich muss jeder Anwender selbst entscheiden, ob er mit einer stufenlosen Geschwindigkeitsregelung oder vorgegebene Stufen besser zurecht kommt.

Die Pulse-Funktion hilft beispielsweise bei der Erstellung von Eiswürfel. Insofern man hier nicht versucht tausende von Gästen einer Großraum-Diskothek mit Eiswürfel zu versorgen, bereitet das Ice Crushen für den normalen Hausgebrauch keine Probleme.

Absolut positiv ist das Sicherheitssystem zu bewerten. Ein Betrieb ist nur dann möglich, wenn der Mixbecher richtig aufgesetzt ist. Mittels eine Mixbecher-Sensors wird dies kontrolliert. Insbesondere wenn Kinder im Haus sind, ist das eine sehr sinnvolle Eigenschaft.

Mixbecher

Wie so häufig bei preiswerten Mixern aus den unteren Preisklassen, hat auch der Bomann UM Mixer einen Glasbehälter. Der Mixbecher hat ein ordentliches Gewicht, was sich positiv auf die Standsicherheit auswirkt. Dieser ist erfreulicherweise auch abnehmbar, wodurch die Reinigung stark erleichtert wird. Insgesamt überzeugt der Mixbehälter mit einem Fassunsgvermögen von 1,5 Litern. Kleine, praktische Vorteile ergeben sich zudem aus dem Deckel mit Nachfüllöffnung (Ø ca. 50 mm) und der kleinen Abdeckung der Nachfüllöffnung, die auch als Messbecher eingesetzt werden kann. Zudem unterstützt uns der Mixbecher mit einer Mess-Skala. Die insgesamt 6 Messer sind aus Edelstahl hergestellt und können in einem als Messerblock herausgenommen werden.

Mixergebnisse

Bomann UM 1354 Mixer

Der Bomann UM 1354 Mixer bei uns im Test

Mit seinen 650 Watt verspricht der Smoothie-Mixer eine überdurchschnittliche Leistung in dieser Preisklasse. Ob das auch für meine Smoothies ausreicht habe ich getestet. Mir ist dabei grundsätzlich wichtig, dass das Ergebnis fruchtig, fein und cremig ist.

Der Bomann UM 1354 CB im Praxistest

Der erste Versuch war recht banal. 2 Kiwi, eine Banane, etwas Ahornsirup und ein Birnensaft sollen vermischt werden. Innerhalb kürzester Zeit hat der Bomann-Mixer seine Prüfung absolviert und richtig cremig angerichtet. Wunderbar, gut gemacht.

In einem zweiten Bomann UM Test sollte sich der Mixer mit etwas Wasser als Flüssigkeit Äpfel, Orangen und Bananen vorknöpfen. Erfreulicherweise kann ich auch hier mitteilen, dass die 6 Edelstahlmesser alles gut zerkleinert haben. Grundsätzlich hat er mit harten ungeschälten Früchten kaum Probleme, wobei die Aufgabe mit ein klein wenig Handarbeit im Vorfeld etwas vereinfacht wurde.

Zuletzt habe ich mir ein Mix aus Grünkohlblättern, Mangoldblättern, Petersilie, einem Aloe-Vera-Blatt, Löwenzahnblättern, Birnen, Bananen, einer Avocado und Eiswürfel zum Ziel gesetzt. Grünkohl ist übrigens ein hervorragendes Gemüse zur Verwendung in gesunden Gemüse-Smoothies. Dennoch keine leichte Aufgabe in unserem Bomann UM Test, denn Grünkohl ist als sehr zähes Gemüse mit harten Zellwänden bekannt. Für Mixer aus den unteren Preissegmenten ist das schon eine sehr ambitionierte Herausforderung. Ein zusätzlicher Tipp noch: Bei Grünkohl-Smoothies kann sich des öfteren beim Mixen eine Menge Schaum an der Oberfläche bilden. Das kann durch weitere Zutaten wie Tiefkühlobst oder Eiswürfel verhindert werden. In Teil drei in unserem Bomann UM Test bemerkte ich durchaus, dass das Zerkleinern von faserreichen Zutaten schon eine sehr harte Aufgabe für diesen Mixer ist. Letztlich haben wir für einen Mixer aus der Preisklasse „Die Preiswerten“ kein perfekt feines und cremiges, aber ein durchaus ordentliches Ergebnis erhalten. Mit ein wenig Geduld und etwas mehr Zeit, bekommt er die Zutaten klein. Ein bisschen wird ihm hier auch die meiner Meinung nach suboptimale Geometrie der Messer zum Verhängnis.

Reinigung

Ein besonderes Lob erhält er für die leichte und schnelle Reinigung. Der Smoothie-Mixer kann mit wenigen Handgriffen komplett auseinander genommen und in der Spülmaschine gereinigt werden. Praktisch ist hierbei, dass sich insbesondere der Behälter und die Messer sehr leicht trennen lassen. Ich persönlich bevorzuge aber die klassische Handreinigung, um das Material des Bomann Mixers zu schonen und dadurch hoffentlich die Haltbarkeit des Standmixers verlängern zu können.

Zusammenfassung – alle Daten auf einen Blick

  • Anwendungsbereiche:
    • Mixen
    • Pürieren
    • Schlagen
    • Zerkleinern
    • Shaken
  • Mögliche Zubereitungen:
    • Frucht-Smoothies
    • Fitnessdrinks
    • Shakes
    • Cocktails
    • Suppen
    • Saucen
    • Dips
    • Babynahrung
  • Edelstahlgehäuse
  • Funktionen:
    • 3 Geschwindigkeitsstufen
    • zusätzliche Pulse-Funktion
    • Ice Crush-Funktion
  • Mixbecher:
    • Glas
    • abnehmbar
    • 1,5 Liter Fassungsvermögen
    • Mit Skala
    • 6-fach Edelstahlmesser, rostfrei
    • Messerblock zur Reinigung abnehmbar
    • Deckel mit Nachfüllöffnung (Ø ca. 50 mm)
    • Abdeckung für Nachfüllöffnung auch als Messbecher verwendbar (2 cl)
  • Leistung:
    • Kraftvoller 650-Watt-Motor
    • Umdrehungen: Keine Angaben vom Hersteller
  • Sonstiges:
    • Blau beleuchteter Drehschalter
    • Sicherheitsschaltung – Mixbecher-Sensor
    • Kabelstaufach am Bodenteil
    • Alle Zubehörteile spülmaschinenfest
    • Gute Standsicherheit – Anti Rutsch-Füße

Bomann UM Test – Fazit

Der Bomann UM 1354 CB kann als kleiner „Beißer“ bezeichnet werden. Trotz der Tatsache, dass er zwar keine Spitzenergebnisse erzielt, werden die 650 Watt gut eingesetzt und wir können hier von einem wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen. In Punkto Lautstärke ist noch etwas Luft nach oben, aber auch das ist definitiv auf den niedrigen Preis zurückzuführen. Er ist gesamtheitlich betrachtet qualitativ natürlich in keinster Weise mit einem Profimixer vergleichbar, ist für Einsteiger mit weiteren gesunden Smoothie-Ambitionen und für den gelegentlichen Smoothie-Verbraucher insbesondere aus Obst-Zutaten aber wirklich gut geeignet. Sollten Sie auch ein wenig „grün“ faserfreier mixen wollen, empfehlen wir aber auch einmal einen Blick auf die Mittelklasse oder die Hochleistungsmixer werfen.

Bomann UM 1354 CB kaufen

Den Standmixer können Sie über die Plattform Amazon günstig erwerben

GD Star Rating
loading...
Bomann UM Test und Erfahrungen, 3.5 out of 5 based on 17 ratings

Facebook Kommentare

Kommentare