Selbstgemachter Hummus im Omniblend

Hummus selbst machen – mit einem Hochleistungsmixer

Selbstgemachter HummusHummus ist eine orientalische Spezialität, die aus pürierten Kichererbsen oder Favabohnen, Sesam-Mus (Tahina), Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch und gelegentlich Kreuzkümmel hergestellt wird. So sagt Wikipedia.

Hier will ich, Jens, in einem kurzen Gastbeitrag zeigen, wie ich als Hummusliebhaber »meinen« Hummus mache.

Das Rezept findet sich zuhauf im Internet – als Vorlage habe ich ehemals Jamie Olivers Basisrezept genommen und es dann selbst über viele Tests verfeinert.

Eine Anekdote, die hier nicht fehlen darf: Als ich anfing, Hummus selbst zuzubereiten, habe ich noch einen Stabmixer verwendet. Der Hummus war zwar lecker, aber so grob, dass ich schon recherchierte, wie ich die Kichererbsen denn feiner oder sämiger kriege! Jetzt benutze ich einen Omniblend V, mit dem ich hochzufrieden bin – und der nicht nur Hummus wirklich fein kriegt 🙂

Zum Rezept! Wir machen hier etwa 500 g Hummus. Für wie viele Personen das reicht, kommt auf die Leute an 🙂

  • 2 × 310 g Dosen (je 265 g Füllgewicht) oder!
  • 2 × 400 g Dosen Kichererbsen (bei je 265 g Füllgewicht 2 × 90 g Flüssigkeit abgießen)
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Tahini
  • 2,5 EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL grobes Salz

Hummus Grundzutaten

Eigentlich ist nun alles ganz einfach. Ich bereite meist die »harten« Zutaten flugs vor und schneide eine Zitrone (oder Limette, klappt meiner Erfahrung nach genauso gut) für den Saft, und mache dann den Knoblauch startklar.

Limette und Knoblauch

Anschließend geht das Befüllen des Mixers los. 6 Esslöffel Öl rein, 4 Esslöffel Tahini, 2,5 Esslöffel Zitronen- oder Limettensaft dazugequetscht, dann die zerkleinerten Knoblauchzehen sowie das Salz (bei feinem vorsichtig sein, vielleicht nur einen halben Esslöffel nehmen).

Hummus Zubereitung im Omniblend

Dann die Kichererbsen! Bei den 310-g-Bonduelle-Dosen verwende ich immer alles, ansonsten gieße ich etwas Flüssigkeit ab.

Nebenbei: Der Hummus lädt dann noch etwas zum Ausprobieren ein. Ich persönlich füge manchmal noch etwas frischen Oregano hinzu, oder ein paar andere Gewürze. Je nach Geschmack ausprobieren!
Kichererbsen im Omniblend Mixer

Hummus herstellen im Omniblend Dann geht das Gemixe los. Meine Küche ist etwas alt und schlicht und provisorisch, aber der Omniblend macht sich darin ganz gut (siehe übrigens auch andere Hochleistungsmixer – ich musste mich ehemals auch etwas informieren).

Manchmal (je nachdem, wie viel Flüssigkeit mit in der Dose war), muss man mit dem Stößel dann etwas nachhelfen.

Und das war es im Grunde! Der Hummus ist fertig und kann nun abgefüllt werden.
Ab in den Kühlschrank und dann wie gehabt oder roh genießen! 🙂


Jens Oliver Meiert ist ein deutscher Autor, Philosoph, Abenteurer, Künstler und Entwickler.

Facebook Kommentare

Kommentare