Buch-Tipp: „Paleo-Smoothies“ von Mariel Lewis

Haben Sie Lust auf 150 (!) verschiedene Rezepte mit so köstlichen Namen wie cremiger Vanille-Kokos-Smoothie oder Papaya-Jubel-Smoothie? Sind Sie neugierig auf die Paleo-Ernährung? Wollen Sie lernen, wie clever einkaufen geht? Dann werden Sie sich auch nicht von der Aufforderung „Räumen Sie Ihren Vorratsschank aus!“ auf den ersten Seiten des Buches abschrecken lassen. Denn es lohnt sich definitiv, mehr über die „gesunde Steinzeitkost aus dem Mixer“ zu erfahren.

Das steht drin

Paleo Smoothies

Das Buch „Paleo Smoothies“ von Mariel Lewis mit zahlreichen Tipps.

Im ersten Teil beschreibt die Autorin Mariel Lewis, was eine Paleo-Diät ist und wie Sie diese in Ihren Lebensstil integrieren können. Es wird allgemein erläutert, was zu dieser Ernährung dazu gehört und was nicht. Zudem bekommen Sie Tipps für Ihre Einkäufe und die Essenszubereitung. Auf den folgenden Seiten sind alle für die Paleo-Diät zugelassenen Lebensmittel aufgelistet.

Als nächstes erfahren Sie, warum Smoothies im Rahmen einer Paleo-Diät hilfreich sind und wie Sie einen Paleo-Smoothie herstellen. Es werden ausführlich verschiedene, für die Zubereitung hilfreiche Gerätschaften beschrieben. Auch die Reihenfolge der Zutaten im Mixer wird erklärt. Zudem erhalten Sie viele weitere Infos: Von der Planung über den Einkauf bis hin zur Vorratshaltung und zum Integrieren von Smoothies in den Alltag.

Nun beginnt der ausführliche Rezeptteil. Dieser ist in 10 Kategorien aufgeteilt wie beispielsweise Erholungs-Smoothies, Dessert-Smoothies, Entgiftungs-Smoothies, Energie-Smoothies oder grüne Smoothies. Bei jeder Kategorie gibt es eine einleitende Erläuterung.

Auch jedes einzelne Rezept beginnt mit einer Einleitung. Zudem erfahren Sie neben den Zutaten jeweils Art und Dauer der Zubereitung, den Schwierigkeitsgrad, die Gesamtmenge, die Portionsgröße und die Nährwerte.

Zum Abschluss finden Sie Umrechnungstabellen für Mengenangaben, einen alphabethischen Index sowie einige Buchtipps für Paleo-Infos und –Rezepte.

Das denken wir

Uns gefällt, dass in der Liste der zugelassenen Paleo-Lebensmittel die für die Smoothies besonders wichtigen „Supernahrungsmittel“ entsprechend gekennzeichnet sind. Das sind beispielsweise Avocados, Bananen, Zitronen, Grünkohl, verschiedene Beerensorten, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen – also meist Produkte, die leicht zu beschaffen sind.

Bei den anderen Zutaten finden Sie sowohl einheimischen Löwenzahn als auch exotische Tangerinen. Es überwiegen allerdings solche Lebensmittel, die Sie jederzeit – wie oben erwähnt – in einem gut sortierten Biomarkt kaufen können. Innerhalb der Rezepte ist die Zutatenmenge meist angenehm überschaubar und liegt im Durchschnitt bei fünf Stück. Das alles sehen wir als großes Plus.

Super ist natürlich auch die enorme Vielzahl der Rezepte. Die Auswahl ist so groß, dass Sie garantiert mehrere Rezepte spontan zubereiten können, falls Sie Lust darauf bekommen. Das gilt erst recht, wenn Sie sich an die eindringlichen Hinweise der Autorin halten, bestimmte Produkte stets vorrätig zu haben. Man spürt beim Lesen, dass sich Mariel Lewis echte Gedanken um das Thema gemacht hat und wie wichtig es ihr ist, ihre Tipps weiterzugeben. Das motiviert und macht Laune. Das gilt auch für Beschreibungen und Namen der Rezepte. Wenn Sie „Karibischer Sonnenuntergangs-Smoothie“ lesen und dann der „Hauch des süßen Paradieses“ angekündigt wird – das macht einfach Appetit.

Also selbst, wenn Sie die Paleo-Diät nicht unbedingt für sich entdecken, ist dieses Buch für einen Smoothie-Fan überaus bereichernd aufgrund der abwechslungsreichen und leckeren Rezepte.

Das Buch „Paleo Smoothies“ hier kaufen

Facebook Kommentare

Kommentare