Ehrenpreis, Wildkräuter für grüne Smoothies

Ehrenpreis

Wenn Sie an Äckern oder Bachläufen entlang spazieren und Ihr Blick an kleinen, leuchtend-blauen Blüten hängenbleibt – dann kann es sich durchaus um Ehrenpreis handeln. Von dieser Wildpflanze gibt es rund 50 heimische Arten. Wir befassen uns mit zweien davon: dem Persischen und dem Bachbungen-Ehrenpreis. Der Persische Ehrenpreis wurde bereits im Mittelalter zu Heilzwecken genutzt und damals als „Allerweltsheil“ bezeichnet – das sagt ja schon mal vieles. Auch der Bachbungen-Ehrenpreis war in früheren Zeiten ein geschätztes Heilkraut. In der Küche fand der Ehrenpreis ebenfalls Verwendung – und bei uns landet er natürlich im grünen Smoothie mit Wildkräutern.

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Veronica persica (Persischer E.) / Veronica beccabunga (Bachbungen E.)
  • Pflanzenfamilie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
  • Sammelzeit: Die Blätter des Persischen Ehrenpreises können Sie von März bis September sammeln. Beim Bachbungen Ehrenpreis empfehlen wir die rohe Verwendung der Blätter nur bis Mai, weil sie danach doch sehr herb schmecken. Der Persische Ehrenpreis blüht von Februar bis September, der Bachbungen-Ehrenpreis von März bis August.
  • Orte: Der Persische Ehrenpreis bevorzugt nährstoffreiche Lehmböden auf Äckern und in Gärten, während es der Bachbungen-Ehrenpreis am liebsten feucht mag und in der Nähe von nährstoffreichen und fließenden Gewässern zu finden ist.
  • Inhaltstoffe: In beiden Pflanzen finden sich Gerb- und Bitterstoffe sowie Glykoside. Außerdem sind im Persischen Ehrenpreis u.a. ätherisches Öl, Milch- und Gerbsäure sowie Saponine enthalten. Der Bachbungen-Ehrenpreis enthält außer den vorgenannten Inhaltsstoffen noch Flavonoide.
  • Verwendete Pflanzenteile: Von beiden Wildkräutern können Sie die Blätter, zarten Triebspitzen und Blüten verwenden.

Besonderheiten

Der Persische Ehrenpreis ist besonders vielfältig einsetzbar. So können die Blätter in Salate, Gemüse, Eierspeisen, Suppen, Kräuteraufstriche, Eintöpfe oder Quiche gegeben werden. Die Blätter des Bachbungen-Ehrenpreis eignen sich in jungem Zustand (siehe oben) ebenfalls als Beimischung für Salate und Gemüsegerichte. Es wird empfohlen, die Blätter dieses Wildkrautes vor Gebrauch besonders gründlich zu reinigen, da Wassertiere anhaften können. In getrocknetem Zustand können die getrockneten Blätter beider Pflanzen als Tee zubereitet werden. Die Blüten passen jeweils als hübsche Deko auf Salate und Gemüsespeisen. Übrigens sind die Blüten des Bachbungen-Ehrenpreis nur etwa halb so groß wie die des Persischen und sie behalten auch nach dem Trocknen ihre hübsche himmelblaue Farbe. In den Smoothie passen die Teile beider Wildpflanzen. Während der Persische Ehrenpreis ähnlich wie Schwarztee schmeckt und ein herb-aromatisches Aroma liefert, ist der Grundgeschmack des Bachbungen-Ehrenpreises eher kresseartig und bitter. Welches davon Sie im grünen Smoothie verwenden möchten, können Sie entscheiden. Wichtig für eine glatte Zubereitung ist allerdings auch ein guter Mixer – optimalerweise ein Hochleistungsmixer oder Profimixer.

Ehrenpreis, Wildkräuter für grüne Smoothies

Ehrenpreis, Wildkräuter für grüne Smoothies

Eigenschaften

Beide Ehrenpreis-Arten sollen blutreinigend und stoffwechselfördernd wirken. Außerdem werden dem Persischen Ehrenpreis verdauungsfördernde, schleimlösende, entzündungshemmende und juckreizhemmende Eigenschaften nachgesagt. Der Bachbungen-Ehrenpreis soll zudem harntreibende, wundreinigende, appetitanregende, hustenstillende und cholesterinsenkende Wirkungen haben.

Anwendungsbereiche

Zur Verbesserung des Stoffwechsels sollen beide Wildkräuter hilfreich sein. Der Persische Ehrenpreis soll außerdem wirksam sein zur Verdauungsförderung und bei Atemwerkserkrankungen. Äußerlich wird er als Teeaufguss zu Waschungen genutzt und soll dabei Juckreiz lindern. Deshalb wird er u.a. bei Verbrennungen und Neurodermitis eingesetzt. Der Bachbungen-Ehrenpreis soll innerlich vor allem als harntreibendes Mittel und zur Senkung des Cholesterinspiegels wirken. Der äußerliche Auftrag von Tee oder Breiumschlägen aus der Pflanze soll bei Geschwüren, Ausschlägen und zur Wundreinigung helfen.

Ehrenpreis im Video

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung des Ehrenpreis ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.
Ehrenpreis, Wildkräuter für grüne Smoothies

Smoothie Rezept mit Ehrenpreis

  • 1 Handvoll Ehrenpreis (Blätter und/oder Blüten gemischt)
  • 5 Kohlrabi-Blätter
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 4 Aprikosen
  • 1 EL Kokosmus
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
0 / 5 (0 Stimmen)