Giersch, Wildkräuter Lexikon für Grüne Smoothies

Giersch

Sie möchten bereits im Frühjahr Wildkräuter für Ihren Grünen Smoothie ernten? Perfekt, dann empfehlen wir Ihnen die vitale Pflanze Giersch!

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Aegopodium podagraria 
  • Pflanzenfamilie: Doldenblütler / Apiaceae
  • Sammelzeit: Die Blätter können von April bis Oktober, die Blüten und Samen in den Sommermonaten von Juni bis August gesammelt werden.
  • Orte: Er bevorzugt feuchte, schattige Lagen und wächst in Auwäldern, Hecken und in privaten Gärten. Für viele Gartenbesitzer, die Giersch nicht für die Küche nutzen, gilt der Giersch als lästiges Unkraut, das man kaum wieder los wird. Durch unterirdischer Ausläufer breitet er sich meist stürmisch aus.
  • Inhaltstoffe: Ätherisches Öl, Eiweiß, Chlorogensäure, Cumarine, Flavonolglykoside, Harz, Hyperosid, Isoquercitrin, Kaffeesäure, Kalium, Magnesium, Calcium, Vitamin C, Vitamin A, Phenolcarbonsäuren
  • Verwendete Pflanzenteile: Blätter, Blüten, Früchte

Besonderheiten

Bereits die Römer sollen auf die vitale Pflanze aufmerksam geworden sein, weshalb diese als eines der ältesten und bekanntesten Wildgemüse gilt. Heutzutage finden wir den Giersch an Orten, an denen sich viele Menschen angesiedelt haben, sogar in Massen vor.

Tipps für den Grünen Smoothie mit Giersch

Der Giersch gilt als außergewöhnlicher Eiweiß-Lieferant und erfreut uns zudem mit seinem hohen Vitamingehalt (Vitamine A und C), seinen reichhaltigen Mineralien und Spurenelementen. Insbesondere in der Frühjahrszeit ist er sehr beliebt, wenn man nur wenige andere Wildkräuter-Arten ernten kann. Das Kraut soll besonders reich an Kalium sein. Da man auch nicht groß auf die Dosierung achten muss, sind diese Wildkräuter eine willkommene Zutat für unsere Grünen Smoothies. Zerreibt man die Stengel und Blätter erhält man als Ergebnis einen frischen Möhren-Geruch. Dabei schmeckt der Giersch scharf, würzig und aromatisch, seine jungen Triebe und Blüten eher etwas süßlich und habe Ähnlichkeit mit der bekannten Petersilie.

Diese vitale Pflanze kann man wunderbar püriert mit Obst, Tomaten oder Gurken verzehren. Auch für Salate (insbesondere die jungen Blätter, die älteren sollten sorgfältig kleingehackt werden), Wildkräutersuppen, Kräuterquark, selbstgemachte Mayonaise oder Pesto kann er hervorragend verwendet werden.

Energiegehalte, Hauptbestandteile und wichtige Inhaltsstoffe

In jeweils 100g essbarem Anteil:

kJ166
kcal 39
Wasser (g) 82,2
Eiweiß (g) 8,4
Fett (g) 0,4
Kohlenhydrate (g) 0,5
Mineralstoffe (g) 1,5
Kalium (mg) 585
Calium (mg) 130
Eisen (yg) 2900
Magnesium (mg) 35
Glucose (mg) 190
Fluctose(mg) 180
Stärke (mg) 135
Linolsäure (mg) 105
Linolensäure (mg) 105
Nitrat (mg) 75
Vitamin C (mg) 140

Giersch im Video

Eigenschaften

Dem Girsch schreibt man eine entzündungshemmende, krampflösende, verdauungsanregende, harntreibende, harnsäurelösende, entwässernde, beruhigende und antirheumatische Wirkung zu.

Anwendungsbereiche

Die Wildkräuterart Giersch soll besonders gut gegen Rheuma, Gicht, Arthritis, Übegewicht, Verdauungsproblemen und Hämorrhoiden helfen.

Wichtiger Hinweis:

Die Verwendung von Giersch ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie-Rezept mit Giersch

  • 1-2 Hand voll Giersch
  • 1 Hand voll Spinat
  • einige Zitronenverbeneblätter
  • 1 Banane
  • 1 Pfirsich
  • 1 Hand voll grüne Weintrauben
  • 1 Mango
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Wasser oder Eiswürfel immer nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare