Sauerklee, Wildkräuter für grüne Smoothies

Sauerklee

Keine eine andere heimische Pflanze kommt besser mit Schattenplätzen zurecht als der Wald-Sauerklee. Er wächst bereits bei minimalem Tageslicht. Scheint zu viel Sonne auf seine Blätter, klappt der Sauerklee diese einfach zusammen, um sich vor Wasserverlust zu schützen. Wenn Sie durch den Wald spazieren und Durst verspüren, kauen Sie einfach ein paar der zarten Blättchen – sie sind hervorragende Durstlöscher. Früher wurden die Blätter des Sauerklees als Essig- oder Zitronenersatz in Salaten oder grüner Soße verwendet. Dem grünen Smoothie steuert der Sauerklee ein herrlich erfrischendes Aroma bei.

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Oxalis acetosella
  • Pflanzenfamilie: Sauerkleegewächse (Oxalidaceae)
  • Sammelzeit: Die Blätter finden Sie bereits ab März bis mindestens in den Juni hinein. Die Blüten können Sie im April und Mai sammeln und auch die im Mai erscheinenden Früchte können Sie verwenden.
  • Orte: Er gedeiht in Mischwäldern bis in 2000 m Höhe. Er mag leicht saure, feuchte Böden.
  • Inhaltsstoffe: Oxalsäure und Vitamin C sind im Wald-Sauerklee die wichtigsten Inhaltsstoffe.
  • Verwendete Pflanzenteile: Blätter, Blüten, Früchte, Wurzeln und Stiele

Besonderheiten

Sauerklee, Wildkräuter für grüne Smoothies

Sauerklee im grünen Smoothie mit Wildkräutern sorgt für ein herrlich erfrischendes Aroma

Sie können die Blätter über Salate, Suppen, Soßen und Desserts, aber auch in Gemüsesäfte und natürlich grüne Smoothies geben und diese Speisen damit ein zitroniges Aroma verleihen. Die weißen Blüten geben Suppen ebenfalls eine besonders frische Note – geradezu ein geschmacklicher extra Kick. Wurzeln und Stiele können Sie fein geschnitten in Gemüsegerichte geben. Die noch weichen Früchte werden als Gewürz genutzt, indem man sie beispielsweise wie Oliven oder Kapern einlegt. Zwar enthält der Sauerklee einiges an Oxalsäure, aber nicht viel mehr als Mangold, Spinat oder Rhabarber. Dennoch sollten Sie von der rohen Pflanze maximal eine Handvoll täglich verspeisen.

Eigenschaften

Dem Sauerklee werden verdauungsstärkende, harntreibende und blutreinigende Eigenschaften nachgesagt.

Sauerklee im Video

Anwendungsbereiche

Früher wurde Sauerklee bei Skorbut und verschiedenen Hauterkrankungen eingesetzt. In der Homöopathie wird er genutzt bei Verdauungsstörungen, Erkrankungen von Leber und Galle, Neigung zur Steinbildung sowie Stoffwechselschwäche. Die Blüten werden als Tee zubereitet und sollen dann Sodbrennen lindern.

Sauerklee, Wildkräuter für grüne Smoothies

Sauerklee-Blüten können für den extra Kick sorgen

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung des Sauerklees ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie Rezept mit Sauerklee

  • 1 kleine Handvoll Sauerklee-Blätter
  • 1 gute Handvoll Endivienblätter
  • 1 ½ Handvoll Erdbeeren
  • 1 reife Banane
  • 5 über Nacht eingeweichte entsteinte Datteln
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
0 / 5 (0 Stimmen)