Homgeek Smoothie Maker Standmixer Test

Homgeek Mixer (Smoothie Maker) 2000 Test und Erfahrungen

Homgeek Mixer Fazit

Homgeek Mixer
Kaufen bei amazon
Vorteile:

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • großer 2-Liter-Mixbecher
  • intuitive Bedienung
  • voreingestellte Programme
  • Sicherheitsmechanismus für Mixbecher

Nachteile:

  • teilweise Schwächen in der Zirkulation
  • relativ schnelle Erwärmung des Motors (z.B. bei gefrorenem Mixgut)
  • fehlender Netzschalter

Fazit: Das Gerät hat viele Stärken und ein paar dezente Schwächen, die aber angesichts des niedrigen Anschaffungspreises deutlich zu relativieren sind. Der Homegeek-Standmixer eignet sich aus unserer Sicht für Einsteiger und wenn Sie gelegentlich Smoothies und ähnliches zubereiten wollen. Zu seinem Preis ist das Gerät auf jeden Fall ein gerechtfertigter Bestseller.

Kaufen bei amazon

Liebe Mixer-Freundinnen und -Freunde,

heute stellen wir Ihnen einen Standmixer aus der preislichen Einsteiger- bis Mittelklasse vor. Der Homgeek-Mixer gehört zu den beliebtesten Standmixern bei amazon. Ins Auge fällt das minimalistische Design, das an einen berühmten amerikanischen Hersteller von Profimixern erinnert. Augenfällig sind zudem die in dieser Preisklasse recht hohe Wattzahl (Hersteller-Angabe 2.000 Watt), sowie der große Mixbecher. Die reichlichen Bewertungen auf amazon sind überwiegend sehr positiv – das hat uns neugierig gemacht: Wie gut ist das Gerät zu bedienen? Wie bewältigt der Homgeek unterschiedliches Mixgut? Wie gut lässt er sich reinigen? Diese und weitere Fragen beantworten wir im folgenden.

Eigenschaften und Fakten zum Homgeek-Mixer

Bevor es ins Detail geht, stellen wir Ihnen einige Eigenschaften vor, die der Hersteller angibt. So haben Sie einen guten Überblick und können Sie sich ein erstes Bild über das Gerät machen.

  • Bezeichnung: Homgeek Standmixer (2000)
  • Leistung und Motor:
    • Maximale Leistung: 2000 Watt
    • 30.000 Umdrehungen pro Minute
    • Lautstärke: 75 db
  • Mixbecher:
    • aus BPA-freiem Kunststoff
    • Fassungsvermögen: 2 Liter
    • Kapazität zum Zermahlen: 500 Milliliter
    • Dicke: 5 mm
    • Mess-Skala
    • 6 gehärtete Edelstahlmesser
    • temperaturbeständig zwischen +109 und -55 °C
    • schlagfest, robust und schmutzabweisend
  • Bedienung:
    • 4 Programme: Ice Crush, Smoothie, Grind (Mahlen), Pulse
    • 8 Geschwindigkeitsstufen
  • Maße: 30,79 x 25,49 x 36,49 cm
  • Gewicht: 4,94 Kg
  • Sonstiges:
    • Sicherheit: Überhitzungsschutz und Sicherheitsschalter
    • Lieferumfang: Mixbecher mit Deckel, Motorblock, Stopfer, Benutzerhandbuch + Garantiekarte
    • Farbe: Schwarz-Silber

Design und Aufbau

Der erste Eindruck zählt bekanntlich – und der ist bei dem Standmixer von Homgeek eher durchwachsen. Sowohl Mixbecher als auch das Gehäuse bestehen aus Kunststoff. Das ist an sich noch nichts Schlechtes. Doch leider wirkt die Verarbeitung an einigen Stellen nicht so hochwertig, entspricht allerdings der Preisklasse des Gerätes.

Dafür gefällt uns die klassisch schwarz-silberne Farbe des Mixers. Dadurch fügt er sich in jede Küche optisch gut ein. Außerdem ist das Gerät trotz des lobenswert großen 2-Liter-Mixbechers angenehm in der Höhe und hat auch sonst kompakte Abmessungen.

Bedienung

Das Bedienfeld findet sich an der Vorderfront und ist unserer Meinung nach übersichtlich und selbsterklärend. Auch als Einsteiger sollten Sie den Homgeek H22259 einfach und intuitiv bedienen. Mit den 8 variablen Geschwindigkeitsstufen haben Sie viele Möglichkeiten, die Feinheitsgrade Ihrer Zutaten zu variieren. Der Hersteller empfiehlt die Stufen 1 bis 4 für Mixgut wie Bananen, Karotten und Gurken sowie die Geschwindigkeiten 5 bis 8 für Eiswürfel, Nüsse und ähnliches.

Außerdem gibt es vier voreingestellte Programme, was super nützlich ist. So können Sie Smoothies ganz leicht herstellen oder Eis zerkleinern, ohne daneben zu stehen – einfach Knopf drücken und los geht‘s. Mit dem Grind-Programm mahlen Sie beispielsweise Kaffee oder Nüsse. Zudem gibt es eine Intervall- bzw. Pulse-Taste.

Super für Einsteiger oder wenn Kinder zum Haushalt gehören, ist der Sicherheitsmechanismus. Dieser befindet sich an der Mixerbasis und verhindert das Einschalten des Mixers, wenn der Mixbehälter nicht bzw. nicht korrekt auf dem Motorblock platziert ist. Ein weiteres Sicherheitsfeature ist der Überhitzungsschutz. Dieser schaltet den Motor automatisch ab, wenn er überlastet oder zu heiß wird.

Zwar keine Besonderheit, weil bei nahezu allen Standmixern Usus, aber nützlich ist der abnehmbare Deckelstopfen. So können Sie im laufenden Betrieb durch die Öffnung weitere Zutaten hinzugeben und/oder mit dem dazugehören Stopfer dafür sorgen, dass sich alles gut vermischt.

Eine Empfehlung von der Herstellerwebsite in Sachen Zubereitung möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: Der Hersteller empfiehlt, zuerst etwas Wasser in den Behälter zu geben, damit die Zutaten leichter zu den Klingen befördert werden. Dann sollte weicheres bzw. kleineres Mixgut hinzugefügt werden und abschließend kommen die harten Zutaten.

Homgeek Mixer Praxistest

Im praktischen Test erwies sich der Homegeek zwar als solide, aber „ausbaufähig“. So zeigten sich teilweise Schwächen bei der Zirkulation. Das war daran erkennbar, dass ein Apfelstück im Mixbecher um das Messer zirkulierte und nicht richtig zerkleinert wurde. Bei gefrorenem Mixgut erhitzte sich der Motor außerdem relativ stark.

Hinzu kommt, dass das Gerät im Betrieb gerade anfangs recht stark nach Kunststoff riecht. Auf seiner Website schreibt der Hersteller, dass ein leichter Brandgeruch normal sei. Dieser solle verschwinden, wenn der Motor aufgewärmt ist.

Was uns ebenfalls ein wenig gestört hat, ist der fehlende Netzschalter. Wenn Sie den Standmixer komplett ausschalten wollen, müssen Sie den Netzstecker ziehen. Oder Sie verwenden eine abschaltbare Steckdose.

Nun möchten wir aber auch mal etwas Lobenswertes zum Homegeek-Mixer sagen. Und das betrifft die leichte Reinigung. Mithilfe der Pulse-Taste können Sie den Mixbecher schon mal gut vorreinigen. Außerdem sind alle Teile spülmaschinenfest. Wir raten allerdings davon ab, was übrigens für alle Mixer gilt: Denn hohe Temperaturen und Chemikalien im Geschirrspüler schaden auf Dauer dem Material – mehr dazu lesen Sie hier.

Super ist auch die Mahlfunktion des Standmixers von Homegeek. Allerdings gibt’s auch hier ein kleines Aber: Im Mixer werden die Zutaten technologiebedingt nicht zermahlen, sondern kleingeschlagen. Das führt dazu, dass das Ergebnis niemals so glatt werden kann wie in einer Mühle. Wenn Sie in dem Zusammenhang bereit sind, Abstriche zu machen, ist die Grind-Funktion des Mixers ein nützliches Feature beim Zerkleinern von Nüssen & Co.

Fazit zum Standmixer Homegeek 2.000

Ein großes Plus des Homegeek-Standmixers ist sein Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie profitieren von einem großen Mixbecher, einem kompakten Gerät und der einfachen Bedienung. Praktisch sind die voreingestellten Programme, die 8 Geschwindigkeitsstufen und die Sicherheitsfeatures. Das Gerät zerkleinert nicht immer alle Zutaten perfekt und hat mit härterem Mixgut teilweise zu kämpfen. Insgesamt leistet der Mixer von Homegeek für seine Preisklasse gute Arbeit und gehört mit Recht zu den Bestsellern.

Facebook Kommentare

Kommentare

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
4.33 / 5 (3 Stimmen)