Mixbecher sauber machen Anleitung

Mixer und Mixbecher reinigen – Alles, was Sie wissen müssen für einen sauberen Mixer

Was wäre ein perfekter Smoothie ohne das richtige Werkzeug? Deshalb ist es wichtig, Ihren Mixer gut zu behandeln und ihn regelmäßig zu pflegen. Ein weiterer Grund ist natürlich, dass vor allem Hochleistungsgeräte nicht wenig Geld kosten. Eine ordentliche Reinigung des Mixbechers ist auch deshalb notwendig, weil sich sonst auf der Oberfläche Keime und Bakterien festsetzen können. Mit der richtigen Pflege und Behandlung werden Sie lange Freude an Ihrem Gerät haben. Ich habe einige Tipps für Sie zusammengefasst.

Viele Mixer verfügen über automatische Reinigungsprogramme. Aber auch mit der manuellen Steuerung können Sie den Mixbecher sehr gut reinigen:

Füllen Sie den Mixbecher etwa zu einem Drittel mit Wasser. Hinzu kommt ein Tropfen Spülmittel und schon können Sie das Automatikprogramm zum Reinigen starten. Bei automatischer Steuerung lassen Sie das Gerät auf hoher Stufe für 20 bis 30 Sekunden laufen. Auch die Pulstaste kann hier manchmal hilfreich sein. Danach das Wasser ausleeren und gründlich mit klarem Wasser ausspülen.
Eine gewisse Trübung des Mixbechers können Sie nach meiner Erfahrung über die Jahre kaum vermeiden. Das sind Gebrauchsspuren, mit denen man aber gut leben kann, denn sie beeinträchtigen weder die Qualität des Smoothies noch die Funktionsweise des Mixers. Wie schnell so eine Trübung eintritt, hängt davon ab, wie häufig Sie das Gerät benutzen und was Sie darin zubereiten.

Rote Beete, Tomate oder Paprika bzw. karotinhaltige Zutaten können mit der Zeit hartnäckige Ablagerungen verursachen. Auch nach der Zubereitung von zäheren Konsistenzen wie Pesto, Mandelmus oder Eiscreme müssen Sie sicherlich bei der Reinigung etwas nachhelfen. Wenn Sie Verfärbungen verhindern bzw. wieder beseitigen möchten, gehört es aus meiner Sicht sowieso dazu, den Mixbecher nach JEDER Zubereitung zu reinigen – mindestens aber einmal die Woche. Gemeint ist eine gründliche mechanische Reinigung. Das heißt, Sie reinigen den Mixbecher auf die „gute alte“ Art und Weise – mit den eigenen Händen :

  • Verwenden Sie dabei einen geeigneten Schwamm, ein Mikrofasertuch oder eine lange, weiche Bürste und tragen Sie damit die Ablagerungen an der Behälterinnenseite ab. Wichtig ist, auch die Ecken und Kanten mitzureinigen. Damit wirklich alle Beläge sicher entfernt werden, sollten Sie die Wände noch kurz mit einem trockenen, fusselfreien Tuch oder einer Küchenrolle abreiben.
  • Gute Erfahrungen beim Reinigen meines Vitamix-Behälters habe ich mit einer speziellen Reinigungsbürste gemacht: Sie sieht – pardon – wie eine Toilettenbürste in klein aus. Davon sollten Sie sich aber nicht abschrecken lassen.
  • Bitte zur Reinigung niemals Gegenstände aus Metall, raue Schwämme oder Scheuermilch benutzen. Diese Mittel könnten den Mixbehälter zerkratzen und damit seine Lebensdauer verkürzen.
  • Es versteht sich sicherlich von selbst, dass Sie den Behälter zur Reinigung vom Motorblock entfernen.
  • Und noch ein ganz einfacher Tipp: Es ist empfehlenswert, den Mixbecher sofort nach der Zubereitung zu leeren – umso geringer ist die „Chance“, dass sich Verschmutzungen oder Verfärbungen „festsetzen“.

Tipps zur Reinigung des Mixbechers bei bestimmten Verfärbungen

Nachfolgend habe ich einiges zusammengetragen, wie Sie Verfärbungen entfernen oder vermeiden können und Ihren Mixbecher schön sauber bekommen. Einiges davon habe ich selbst ausprobiert, anderes habe ich von anderen übernommen und noch nicht getestet:

  • Kurkuma – der übrigens ein sehr wertvolles Smoothie-Gewürz ist – kann ziemlich hartnäckige gelbe Verfärbungen hinterlassen. Neben einer gründlichen Reinigung kann folgendes funktionieren: Das in Kurkuma enthaltene Curcumin ist ein lichtechter Farbstoff und verblasst bei Sonneneinstrahlung relativ schnell. Also hoffen Sie auf gutes Wetter und lassen Sie die Sonne ihre Arbeit tun.
  • Bei einem starken Belag im Mixbecher kann folgendes helfen: Geben Sie ein Päckchen Backpulver, einen Esslöffel Kaisernatron oder zwei bis drei Tabletten Gebissreiniger sowie warmes Wasser in den Behälter. Lassen Sie die Lauge mindestens eine halbe Stunde, aber nicht länger als einen halben Tag einwirken. Bitte nicht verschließen oder den Mixer dabei einschalten! Danach ggf. noch mit weicher Bürste oder Schwamm nacharbeiten und alles gründlich ausspülen.
  • Ebenfalls hilfreich bei angetrockneten Verschmutzungen kann Zitronenkonzentrat bzw. -saft sein, mit dem Sie den Mixbehälter mehrere Stunden einweichen. Danach wieder gut ausspülen.
  • Vitamix empfiehlt bei hartnäckigen Verunreinigungen ein Liter kaltes Wasser mit einem Liter weißen Essig in den Mixbecher zu geben und das ganze ca. vier Stunden einweichen zu lassen. Eine weitere Empfehlung ist, den Behälter zur Hälfte mit warmem Wasser zu füllen und eine Tasse weißen Essig hinzuzugeben und ebenfalls mehrere Stunden stehen zu lassen. Danach muss der Mixbecher eventuell noch mit Bürste oder Schwamm nachgereinigt und jeweils gründlich ausgespült werden.
  • Wenn Sie Zutaten verarbeiten wollen, die bekanntermaßen farb- oder geschmacksintensiv sind, soll das vorherige Einreiben des Mixbechers mit einem Hauch Öl hilfreich sein. Zudem soll ein in Öl getauchtes Tuch Rückstände gut entfernen.
  • Manchmal bleiben unangenehme Gerüche im Mixbecher zurück. Dann hilft es, die Schalen von mehreren Zitronen „durchlaufen“ zu lassen oder einige frische Minzeblätter in etwas Wasser zu zerkleinern.

Mixer-Zubehör säubern

Nachdem Sie nun Ihren Mixbehälter blitzeblank bekommen haben, gilt es, auch die weiteren Zubehörteile nicht zu vergessen:

  • Säubern Sie den Deckel regelmäßig mit warmem Wasser und Geschirrspülmittel per Hand und entfernen Sie dabei auch die Verschlusskappe. Die Spülmaschine schafft es nämlich möglicherweise nicht immer, diese Teile effektiv zu reinigen.
  • Auch den Stößel spülen Sie am besten mit warmem Wasser ab und geben in hin und wieder in den Geschirrspüler.
  • Den Motorblock sollten Sie ebenfalls regelmäßig pflegen. Trennen Sie ihn bitte zuvor von der Stromversorgung. Danach reinigen Sie die Oberfläche mit einem weichen, feuchten Schwamm oder Tuch. Mithilfe eines fettlöslichen Reinigungsmittels entfernen Sie auch hartnäckigere Verunreinigungen.
  • Falls Sie häufiger Smoothie-Flaschen benutzen, noch folgender Tipp: Spülen Sie diese zuerst gut aus. Dann geben Sie etwas Wasser sowie einen Esslöffel ungekochte Reiskörner in die Flasche. Diese wird nun verschlossen und kräftig geschüttelt. Die Reiskörner lösen den Schmutz von innen. Nun nochmals alles ausspülen.
  • Zum Abschluss möchte ich noch einmal betonen, dass Sie unbedingt die Gebrauchsanleitung Ihres Mixgerätes lesen sollten. Denn meine Tipps sind nicht unbedingt allgemeingültig und es hängt von Ihrem Mixermodell ab, was davon Sie anwenden können und was nicht. Was immer stimmt ist, dass Sie Ihren Mixer gut behandeln sollten. Denn nur so haben Sie lange Freude an ihm und vor allem an den leckeren, kerngesunden Smoothies.

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
5 / 5 (1 Stimmen)