Foodmatic Personal Mixer PM1000 Test

Foodmatic Personal Mixer PM1000 Test und Erfahrungen

Liebe Smoothie-Fans,

willkommen zu unserem Foodmatic Personal Mixer PM1000 Test!

Ein neuer Personal Blender, der gerade rechtzeitig zur aktuellen Sommer- und Reisezeit auf den Markt kommt. Wunderbar dachten auch wir uns und konnten uns ein Testgerät des Foodmatic PM1000 für smoothie-mixer.de sichern. Mit diesem durften wir uns nun knappe 3 Wochen auseinander setzen und haben in dieser Zeit nicht nur zahlreiche Smoothies mit verschiedensten Zutaten gemixt, sondern darüber hinaus auch die Vorzüge der Mobilität und Einfachheit des Mixers kennengelernt. Im Folgenden möchten wir Ihnen unsere Erfahrungen aus dem Foodmatic-Test schildern und gehen dabei insbesondere auf kaufrelevante Kriterien wie Bedienung, Mixergebnisse, Lieferumfang, Garantie, Leistungsmerkmale uvm. ein.

Foodmatic Personal Mixer PM1000 Testbericht – Inhalt:

Eigenschaften

Foodmatic Personal Mixer PM1000 im Test

Smoothie-Test mit dem Foodmatic PM1000

  • 1-PS-Motor
  • 1000 Watt
  • Umdrehungszahl: 20.000 U./Min. (Leerlauf)
  • Funktionen: Mixen, Pürieren, Mahlen, Häckseln
  • Anwendungsbereiche: Smoothies, Shakes, Dips, Suppen, Saucen, Salsa, Pestos, Pürees, Baby- und Seniorenkost, etc.
  • 6-flügeliges Mixwerk Edelstahlmessern (mit Titannitrid beschichtet)
  • 1-Liter und 0,8-Liter Mix- und to-go-Trinkbecher
  • Mix- und Mahlwerk in einem
  • Integrierte Mix- und Pulsefunktion
  • Einfache Bedienung
  • Schnelle Anwendung
  • Spülmaschinengeeignet
  • Garantie: 3 Jahre
  • Maße: 14,3 cm x 14,3 cm x 38 cm (B x T x H)
  • Gewicht: 2,4 kg
  • GS geprüfte Sicherheit

Für wen ist der Foodmatic-Mixer geeignet?

Als klassischer Personal Blender ist der neue PM1000 natürlich für alle Anwender interessant, die nur begrenzt Platz in Ihrer Küche zur Verfügung haben. Mit seinen Maßen 14,3 x 14,3 x 38 in cm (B x T x H) benötigt der Mixer nur sehr wenig Platz und ist zudem aufgrund seines geringen Gewichtes von knapp 2,5 kg auch sehr schnell verräumt.

Auf der Suche nach dem besten Mixer für sich sollte der Foodmatic zudem dann in die engere Auswahl kommen, wenn man bevorzugt nur sehr kleine Mixmengen zubereiten möchte. Völlig unabhängig davon ob es sich hier um Smoothies, Milch-Shakes, Ice crushen, das Mahlen von Kaffeebohnen oder das Häckseln von Karotten handelt. Der kleine Küchen-Allrounder ist ein Spezialist für kleine und mittlere Portionen.

Da er auch sehr leicht und schnell zu bedienen und vor allem auch zu reinigen ist, kann der Foodmatic auch die ideale Lösung für Personen sein, die nur sehr wenig Zeit im Alltag für das tägliche Frühstück oder den kleinen aber gesunden Snack für zwischendurch haben.

Ist man beispielsweise beruflich viel unterwegs mit häufigen Auswärtsübernachtungen kann der Mixer auch hier als perfekter Reisebegleiter punkten. Ebenso gilt das natürlich auch für Urlaube. Wer mit seinem privaten PKW oder einem Wohnmobil unterwegs ist, wird keinerlei Probleme haben den kleinen Mixer irgendwo zu verstauen.

Eine weitere Zielgruppe stellen Sportler dar, die sich regelmäßig mit Protein-Shakes oder Ähnlichem stärken und hier in dem 1000 Watt starken Foodmatic-Mixer einen der leistungsstärksten Personal Blender finden.

Auch Familien mit Babies kann der Mixer enorme Freude bereiten. Zwar ist er in seinem Fassungsvermögen limitiert und wird keine Großfamilie versorgen können, jedoch funktioniert insbesondere die schnelle Zubereitung verschiedenster Gerichte im Bereich der Babynahrung sehr gut.

Zu guter letzt kann ein Personal Blender wie der Foodmatic noch wunderbar als Zweitmixer neben einem klassischen Standmixer oder Hochleistungsmixer für die schnelle Mahlzeit zwischendurch eingesetzt werden.

Bedienung

Im Grunde genommen ist die Bedienung des Foodmatic-Mixers nicht nur für erfahrene Anwender ein Kinderspiel, sondern auch für absolute Neulinge auf dem Gebiet der Smoothies in kürzester Zeit zu erlernen. So hat der Personal Blender im Vergleich zu vielen klassischen Standmixern mit großen Bedienfeldern lediglich eine Funktion ohne jegliche Druckknöpfe oder Touchfelder. Wer nun denkt, dass diese Schlichtheit ein Nachteil ist, liegt eindeutig falsch. Exakt diese Einfachheit macht den kleinen Küchenhelfer so besonders und ist letztlich als Mixer-to-go auch sein Markenzeichen.

Wie läuft das Mixen mit dem PM1000 also in der Praxis ab? Im Lieferumfang enthalten sind ein Motorblock und zwei vergleichsweise kleine Mixbecher mit Fassungsvermögen von 0,8 bzw 1,0 Litern. Wenn Sie sich je nach Mixgutmenge für den passenden Mixbehälter entschieden haben, befüllen Sie diesen im ersten Schritt mit den ausgewählten Zutaten. Im Anschluss daran schrauben Sie die separate Messereinheit von Hand auf den Mixbehälter und verschließen diese fest, andernfalls könnte es beim Mixen zu bösen Überraschungen kommen. Nun setzen Sie den Becher korrekt auf den Motorblock und drücken den Mixbecher etwas nach unten für die Pulse-Funktion oder drehen diesen zudem noch nach rechts um einen dauerhaften Mixvorgang zu starten. Der Hersteller hat sich hier auf eine einzige Geschwindigkeitsstufe festgelegt.

Foodmatic PM1000 separate Messereinheit

Für die Bedienung des Foodmatic-Mixers muss man die Messereinheit auf den Mixbecher schrauben

Grundsätzlich sollte Ihnen immer bewusst sein, dass der Mixbecher nach dem Befüllen der Zutaten auf den Kopf gestellt wird und ergo die Reihenfolge der Zutaten immer bedacht werden sollte. Optimalerweise beginnen Sie hier mit den faserreicheren Zutaten wie Wildkräutern und geben erst zum Schluss die hinzu, die viel Flüssigkeit enthalten und leichter zu mixen sind. Damit erhöhen sich die Chancen, dass schneller ein Mixstrudel entsteht und ergo auch ein besseres Mixergebnis. Gerade in diesem Punkt überzeugt unser Testgerät. Das 6-flügelige Mixwerk, bestehend aus hochwertigen Edelstahlmessern, schafft es in Kombination mit seinem passenden Mixbecherdesign und einer entsprechend hohen Motorleistung in kurzer Zeit die Zutaten zu erfassen und zu verarbeiten. Ergo spielt bei diesem Mixer die Reihenfolge des Mixgutes nur eine untergeordnete Rolle.

Mixbecher

Foodmatic PM1000 Mixbecher

Der Foodmatic Mixer wird mit zwei BPA-freien Mixbechern ausgeliefert

Der Foodmatic Personal Mixer wird erfreulicherweise mit zwei Mixbechern geliefert. Das ist nicht verwunderlich, denn meist haben insbesondere Personal Blender ein üppigeres Zubehör. Hier erhalten Sie zwei BPA-freie Mixbecher mit einem Fassungsvermögen von 0,8 bzw. 1,0 Liter. Beide Mixbehälter sind mit einer maximalen Füllmenge gekennzeichnet, so dass es hier bei sachgemäßer Anwendung kaum zu Überfüllungen kommen sollte. Beide Mixbecher lassen sich mit der separaten Messereinheit verschrauben. Ein sinnvolles Zubehör wie ein Verschluss zur Aufbewahrung und ein Deckel mit Trinköffnung, die jeweils auf beide Mixebcher passen, ist ebenso enthalten.
Deckel mit Trinköffnung beim Foodamtic PM1000

Ein praktischer extra-Deckel mit Trinköffnung für den Smoothie-to-go


Bei der verschraubbaren, separaten Messereinheit handelt es sich um ein 6-flügeliges Mixwerk aus 6 Edelstahlmessern, das sowohl als Mix- als auch als Mahlwerk verwendet werden kann. Sie können damit also flüssige Konsistenzen ebenso wie zähes Mixgut verarbeiten.
Foodmatic Personal Mixer PM1000 Messerstern

Die sechs Edelstahlmesser des Foodmatic-Mixers

Leistungsmerkmale

Der Foodmatic-Mixer ist in seiner Preisklasse mit 1,0 PS Leistung, 1.000 Watt und bis zu 20.000 Umdrehungen pro Minute (Leerlauf) aktuell eines der besten Geräte auf dem Markt. Hinzu kommt, dass die Messereinheit sowohl für flüssige Konsistenzen als auch Trockenzubereitung geeignet ist und dem Anwender somit viele Möglichkeiten offen sind. Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten aus Motor, Becher-Design, Kupplung und Messer funktioniert gut, so dass man bei diesem Mixer durchaus von einer hohen Anwendungsvariabilität sprechen kann. Lediglich zähe Konsistenzen und faserreiche Zutaten sind für diesen Mixer herausfordernd. Mehr dazu nun im Punkt Mixergebnisse.

Mixergebnisse

Foodmatic PM1000 im Mixer-Test

Obst, Gemüse und Wildkräuter haben wir im Foodmatic Personal Mixer getestet

Über den Zeitraum von 3 Wochen konnten wir den PM1000 ausführlich testen. Gemixt wurden dabei u.a. zahlreiche leckere und gesunde Smoothies. Von einfachen Obst- oder Gemüse-Smoothies bis hin zu grünen Smoothies mit Spinat, Möhrengrün und auch das Mixen mit Wildkräutern haben wir versucht. Aktuell ist Wildkräuter-Hochsaison und wir hatten die Möglichkeit zahlreiche unterschiedliche Vitalstoffgiganten mit ihren wertvollen Bitterstoffen und Ballaststoffen teils sogar kostenlos in der freien Natur zu sammeln (Saisonkalender für Wildkräuter downloaden).
Foodmatic PM1000 im Smoothie-Test

Der Foodmatic PM1000 bei uns im Smoothie-Test

Die folgenden Zutaten haben wir für unsere Mixer-Tests verwendet:

  • Obst, Gemüse und Weiteres: Apfel, Aprikosen, Banane, Birne, Orange, Avocado, Salatgurke, Mango, Marakuja, Limette, Kiwi, Ingwer-Stücke, Ananas, gefrorene Himbeeren, gefrorene Waldbeerenmischung, Datteln, Nüsse, Cashewkerne, Mandeln
  • Superfoods: Carob, Maca, Chia-Samen, Hanfsamen, Moringa, Camu Camu, Goji Beeren, Quinoa
  • Grüne Blätter / Küchenkräuter: Spinat, Möhrengrün
  • Wildkräuter: U.a. Löwenzahn, Gundermann, Vogelmiere, Beinwell, kleinblütiges Weidenröschen, Gänsedistel, Majoran gelb, Salbei, Spitzwegerich, Gartenmelde, Rote Melde, Spreizmelde, Gemüsemalve, Rotklee, Nachtkerze, Schwarzwurzel, Beifuß, Zichorie, Gänsefingerkraut, Gemüsechrysantheme, Luzerne (Alfalfa), rote Taubnessel, Mariendistel (grün mit weißen unregelmäßigen Linien). Mehr Detailinformationen zu diesen grünen Smoothie-Zutaten erhalten Sie in unserem Wildkräuter-Lexikon.

Unsere Ergebnisse

Smoothie im Foodmatic PM1000

Ein leckerer grüner Smoothie gemixt mit dem PM1000

Auffällig beim Mixen ist, dass die Edelstahlmesser die Zutaten in den meisten Fällen sehr schnell greifen können und sich bereits nach nur wenigen Sekunden ein guter Mixstrudel bildet. Hier ist die Reihenfolge der Zutaten also nicht ganz so entscheidend wie bei einigen Mitbewerbern im Bereich der Personal Blender.

Bei einfachen Obst-Smoothies werden die Mixergebnisse des Foodmatic-Mixers in seiner Preisklasse gut. Die Resultate sind größtenteils fein, jedoch nicht ideal was die Cremigkeit angeht. Um die Smoothies hier zu optimieren, können Sie zum Beispiel eine Banane oder noch besser eine Avocado hinzugeben und den Flüssigkeitsanteil reduzieren.

Bei grünen Zutaten und generell sehr faserreichem Mixgut hat der Mixer zu kämpfen. Auch hier sprechen wir zwar von sehr ordentlichen Ergebnissen im Rahmen seiner Möglichkeiten, aber insbesondere die Verarbeitung von Wildkräutern oder Möhrengrün ist nicht perfekt. Hier sind definitiv noch Reste zu schmecken und auch wiederum in puncto Cremigkeit ist noch Luft nach oben. Letztlich ist der Mixer auf derartige Königsdisziplinen aber auch gar nicht ausgelegt. Im Rahmen seiner Möglichkeiten und in seiner Preisklasse können die Resultate als gut bewertet werden.

Erstaunlich positiv verarbeitet der Foodmatic gefrorene Himbeeren, auch wenn auch hier natürlich noch kleine Kerne zu schmecken sind.

Insgesamt betrachtet sind die Ergebnisse, insbesondere mit dem kleinen Mixbecher, auf einem hohen Niveau in dieser Leistungsklasse und in Kombination mit der einfachen und unkomplizierten Handhabung erfreulich. Wer allerdings sehr hohe Ansprüche an das Mixergebnis hat und perfekte cremige und feine Smoothies verzehren möchte, sollte sich einmal in den höheren Leistungsklassen umschauen.

Weitere Anwendungsbereiche

Der Personal Mixer von Foodmatic ist ein super Allrounder wenn es um das Mahlen von Kaffeebohnen oder Nüssen, das Crushen von Ice, das Häckseln von Gemüse oder auch die Zubereitung von Babynahrung geht. Hier und in vielen weiteren Bereichen erzielt der Mixer tolle Ergebnisse. Kompliziert wird es wie bei fast allen Personal Mixern bei der Herstellung zäher Konsistenzen wie Mandelmus, Bananeneis oder Schokoeis.

Reinigung

Es gibt kaum Mixer auf dem Markt, die sich so leicht, schnell und vor allem auch gründlich reinigen lassen wie Personal Blender. Dies ist auch bei unserem Testobjekt der Fall.
Befüllen Sie direkt nach dem Mixvorgang den Mixbecher mit lauwarmem Wasser, geben Sie einen Tropfen Spülmittel hinzu und lassen den Mixer 10-30 Sekunden laufen. Anschließend können Sie die Messereinheit abschrauben und unter warmen Wasser ebenso problemlos reinigen. Aufgrund nicht vorhandener Funktionstasten und Druckknöpfe auf der Oberfläche des Motorblocks, kann diese mit einem einfachen Lappen gereinigt werden. Die beiden Mixbecher sind sogar spülmaschinenfest. Im Sinne einer längeren Haltbarkeit empfehlen wir jedoch die manuelle Variante, die nur wenige Minuten in Anspruch nimmt.

Sicherheit

Der Foodmatic-Standmixer kann nur in Betrieb genommen werden, wenn einer der beiden passenden Mixbecher korrekt aufgesetzt und richtig heruntergedrückt wird. Diese Kindersicherung ist auf jeden Fall sinnvoll und ergo positiv zu bewerten. Darüber hinaus besitzt der Mixer noch einen Überhitzungsschutz.

Garantie

Die Garantiezeit von 3 Jahren ist im Bereich der Personal Blender sicherlich sehr erfreulich und definitiv als überdurchschnittlich einzustufen. Die meisten Mitbewerber bieten hier lediglich einen Zeitraum von 1-2 Jahren an.

Lieferumfang

Foodmatic Personal Mixer PM1000 Lieferumfang

Der Lieferumfang des Foodmatic PM1000

Wenn Sie sich für den Kauf eines Foodmatic Personal Mixers entscheiden, dürfen Sie sich auf den folgenden Lieferumfang freuen:

  • 1 Motorblock
  • 1 Klingenbasis mit 6 Edelstahlklingen
  • 1 Liter Tritan-Behälter BPA-frei
  • 0,8 Liter Tritan-Behälter BPA-frei
  • 1 Verschluss zur Aufbewahrung
  • 1 Deckel mit Trinköffnung
  • Bedienungsanleitung mit leckeren Rezepten

Foodmatic Personal Mixer PM1000 Test Fazit

Klein, leistungsstark, gut – könnte der Werbeslogan heißen. Der PM1000 sammelt Pluspunkte mit vielen positiven Eigenschaften eines Personal Blenders und liefert in seiner Preisklasse gute Arbeit ab. Insbesondere mit dem kleinen Mixbecher lassen sich vor allem bei der Zubereitung von Smoothies nochmals bessere Ergebnisse mixen. Allerdings vermisst man auch hier noch ein wenig einen extra Schuss Cremigkeit. Mit Ausnahmen von sehr zähen Zubereitungen wie selbstgemachtes Mandelmus gilt der Foodmatic als kleiner Allrounder in der Küche. Das Zubehör ist eines Personal Blenders würdig und auch als mobiler Smoothie-Mixer to go kann der PM1000 eingesetzt werden.

Ein idealer Mixer für Anfänger, für Fans von Personal Blendern oder als gute Option für Anwender die neben Ihrem Hochleistungsmixer einen mobilen und platzsparenden Zweitmixer suchen.

Foodmatic Personal Mixer PM1000 kaufen

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Facebook Kommentare

Kommentare