Günsel, Wildkräuter Lexikon für Grüne Smoothies

Günsel, kriechender

Heute stellen wir Ihnen in unserem Wildkräuter-Lexikon den kriechenden Günsel vor. Wenn Sie mit offenen Augen über Wiesen oder durch Wälder spazieren, können Sie sie sehen: Die bis zu 30 cm über den Boden kriechenden Ausläufer des Günsel, der im Frühjahr und Sommer mit hübschen blau-violetten, manchmal auch rosa Blüten geschmückt ist. Gerne wird die Pflanze in Naturgärten als Bodendecker verwendet, hat aber vor allem Tradition in der Pflanzenheilkunde. Aufgrund des recht strengen Grundgeschmacks der Pflanze sollten Sie diese nur in geringen Mengen in der Küche einsetzen. In den grünen Smoothie geben wir einfach ausreichend süße Komponenten und dann schmeckt‘s auch 🙂

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Ajuga reptans
  • Pflanzenfamilie: Lippenblütengewächse (Lamiaceae)
  • Sammelzeit: Die jungen Blätter und Blütentriebe können Sie von März bis Juli sammeln. Die Blüten erscheinen zwischen April und August.
  • Orte: Der kriechende Günsel ist in Wäldern bzw. an Waldrändern, unter Hecken sowie auf artenreichen Wiesen zu finden und mag humosen, sauren Lehmboden
  • Inhaltstoffe: Die Pflanze enthält Gerbstoffe, Glykoside und Saponine. Aber auch Bitterstoffe, Vitamin C und Mineralstoffe sollen enthalten sein.
  • Verwendete Pflanzenteile: In den Smoothie kommen die jungen Blätter und Blüten des Günsel.

Besonderheiten

Die Pflanzenteile sind ein herbes Würzmittel für Brat-, Gemüse- und Kartoffelgerichte, Suppen und Eintöpfe. Die teilweise zartbitter und mild schmeckenden Blüten eigenen sich auch als essbare Dekoration. Wie eingangs schon erwähnt, geben Sie eher kleine Mengen in die Speisen, da er ziemlich bitter schmeckt – das gilt auch für den grünen Smoothie mit Wildkräutern. Voraussetzung ist allerdings ein guter Mixer.

Günsel für grüne Smoothies

Kriechender Günsel: Verwenden Sie die Blätter und Blüten für grüne Smoothies

Eigenschaften

Der kriechende Günsel soll wundheilend, entzündungshemmend, antibakteriell, entgiftend, blutdrucksenkend, abführend, adstringierend, schmerzstillend, verdauungsfördernd, beruhigend, appetitanregend und schleimlösend wirken.

Günsel im Video

Anwendungsbereiche

In der Naturheilkunde ist der kriechende Günsel eine beliebte Zutat für Tees, Tinkturen oder Salben hergestellt. Der Tee soll bei Entzündungen im Mund und Rachenraum helfen und die Wundheilung fördern. Des Weiteren soll er als Gesichtswaschung die Haut reinigen und klären. Der Günsel soll außerdem hilfreich sein bei Gallenbeschwerden, Magengeschwüren, Rheuma, Durchfall, Sodbrennen, Nervosität und Schlafstörungen. Außerdem wird er eingesetzt bei Gelenk- und Rückenschmerzen. Äußerlich verwendet man den Günsel gegen Prellungen und Quetschungen sowie bei Ekzemen, Ödemen und Geschwüren. Volksmedizinisch kommt er zur Stärkung der Leber, bei Appetitlosigkeit und Magenverstimmung, bei schleimigem Husten sowie gegen Bluthochdruck zum Einsatz.

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung des kriechenden Günsels ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie Rezept mit kriechendem Günsel

Verwenden Sie für folgenden Rezept-Tipp optimalerweise einen Profi-Mixer oder zumindest einen guten Hochleistungsmixer, damit die faserreichen Zutaten der Wildpflanzen auch ausreichend zerkleinert werden und Sie einen cremigen und feinen grünen Smoothie genießen können.

  • 10 Blätter vom kriechenden Günsel und ggf. einige Blüten
  • 1 Salatherz
  • 1 Stängel Minze
  • 1 reifer Pfirsich
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 Handvoll Rosinen (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • Saft ½ Limette
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
0 / 5 (0 Stimmen)