Wiesen-Glockenblume, Wildkräuter Lexikon für Grüne Smoothies

Wiesen-Glockenblume

In ihrer Blütezeit im Frühsommer bietet die Wiesen-Glockenblume, die wir heute in unserem Wildkräuter-Lexikon vorstellen, mit ihren glockenförmigen blau-violetten Blüten einen wunderschönen Anblick. Manchmal gibt es auch helle Blütenformen, die aber nicht weniger hübsch anzuschauen sind.

Die Wiesen-Glockenblume ist eine typische Lichtpflanze, das heißt, sie ist an Standorte mit sehr starker Sonnenstrahlung gut angepasst. Sie macht sich auch in Staudenbeeten und Wildblumengärten sehr schön und hält mit ihrer reichen Blütenpracht locker mit „edleren“ Gartenstauden mit. Wenn Sie die Wiesen-Glockenblume im Topf halten wollen, vermeiden Sie bitte Staunässe und gießen Sie nur mit viel Gefühl. Im Übrigen ist die Pflanze auch in Wildblumensträußchen schön anzuschauen und recht lange haltbar – aber bitte nicht zu viele Blumen an einem Standort pflücken. Ansonsten ist die Wiesen-Glockenblume eine tolle Bienenweide. Früher war sie im Volksglauben ein magischer Ort von Elfen und Feen. In der Heilkunde fand die Pflanze allerdings nur wenig Anwendung, während sie im Grünen Smoothie eine tolle Bereicherung ist.

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Campanula patula
  • Pflanzenfamilie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
  • Sammelzeit: Die zarten weichen Blätter sowie die Sprosse der Pflanze werden ab April gesammelt. Die Wiesen-Glockenblume blüht von Mai bis Juli. Wenn Sie die Wurzel ernten möchten, können Sie dies von August bis in den Herbst hinein tun.
  • Orte: Die Pflanze wächst vor allem auf Wiesen, an Gebüschen sowie Waldlichtungen. Sie mag es sonnig bis halbschattig und bevorzugt lehmige, sandige und tonhaltige Böden.
  • Inhaltstoffe: In der Wiesen-Glockenblume sind Vitamin C und Inulin enthalten.
  • Verwendete Pflanzenteile: In den grünen Smoothie geben wir die Blätter, Sprosse und Blüten der Pflanze.

Besonderheiten

Die Blätter der Wiese-Glockenblume passen in Salate und verleihen auch Suppen ein angenehmes, leicht süßliches Aroma mit erbsenartigem Grundgeschmack. Mit zunehmendem Alter schmecken die Blätter dann bitterer. Auch die Blüten passen in Salate und andere Rohkostgerichte, können aber auch als sehr hübsche essbare Dekoration auf zahlreichen Speisen verwendet werden. Die zarten Sprosse ergeben ein feines Stängelgemüse und passen ebenfalls in den Salat. Und natürlich können Sie all diese Pflanzenteile auch in den Smoothie Maker oder Entsafter zur Herstellung eines frischen Saftes geben. Die zarte Wurzel können Sie entweder trocknen oder frisch verwenden. Meist kommt sie in Suppen zum Einsatz oder wird zur Bevorratung mariniert. Sie können die nussig-süßlich schmeckende Wurzel der Wiesen-Glockenblume auch wie eine Karotten-Gemüsebeilage oder mit Mischgemüse zubereiten. Härtere Wurzeln oder Teile davon dienen in gemahlener Form als Streckmehl.

Eigenschaften

Der Wiesen-Glockenblume werden leicht antiseptische und adstringierende sowie erfrischende Eigenschaften nachgesagt.

Wiesen-Glockenblume im Video

Anwendungsbereiche

Aufgrund ihrer schwach ausgeprägten Wirkung kommt die Wiesen-Glockenblume in der Heilkunde nur wenig zum Einsatz. Mit ihren o.g. Eigenschaften findet sie sowohl innerlich als auch äußerlich Verwendung. Ansonsten soll die Pflanze bei Halsschmerzen hilfreich sein.

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung der Wiesen-Glockenblume ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie Rezept mit Wiesen-Glockenblume

Wiesen-Glockenblume für grüne Smoothies

In den grünen Smoothie: Blätter, Sprossen oder Blüten der Wiesen-Glockenblume


Sie habe höhere Ansprüche an die Qualität Ihres Smoothies und möchten diesen fluffig, cremig und glatt (feinen) genießen? Dann raten wir Ihnen zum Kauf eines Profi-Mixers oder zumindest eines Hochleistungsmixers, damit die faserreichen Zutaten der Wildpflanzen auch ausreichend verarbeitet werden.

  • 1 gute Handvoll Blätter, Blüten und/oder Sprosse der Wiesen-Glockenblume
  • 3 rohe Brokkoli-Röschen
  • 1 Banane
  • 1 Kiwi
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Prise echte Vanille
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare