Kohldistel, Wildkräuter für grüne Smoothies

Kohldistel

Die Kohldistel gehört zwar zu den Kratzdisteln, verfügt aber nur über wenige zarte Stacheln. Eine Distel die nicht sticht – das macht diese Wildkräuter-Art besonders und für den Einsatz in der Küche wie zum Beispiel als Zutat für grüne Smoothies wertvoll, da sie viel Chlorophyll liefern soll. Zudem lassen sich damit zahlreiche weitere köstliche Gerichte zubereiten. In Russland, Sibirien, aber auch in Mitteleuropa wird sie noch heute gelegentlich als Gemüsepflanze genutzt und in Japan sogar als Kulturgemüse angebaut.

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Cirsium oleraceum
  • Pflanzenfamilie: Korbblütengewächse (Asteraceae)
  • Sammelzeit: Die Stängel, Blätter und Triebe sammeln Sie am besten vor der Blüte zwischen April und Juni. Die Blüten erscheinen von Juni bis September. Die Wurzeln können von September bis in den Winter geerntet werden.
  • Orte: Die Kohldistel wächst in feuchten Waldlichtungen bzw. an feuchten Gräben und an Bachufern. Sie mag tonigen Boden.
  • Inhaltstoffe: Die Pflanze soll Gerbstoffe, Alkaloide, Fette, Flavonoide und ätherisches Öl enthalten. Die Wurzel liefert Inulin.
  • Verwendete Pflanzenteile: Für den grünen Smoothie verwenden wir die jungen Blätter und Blüten.

Besonderheiten

Wenn Sie die Kohldistel roh in Salate oder Gemüse geben wollen, können Sie die zarten Stacheln leicht entfernen. Für den Verzehr im Smoothie ist dies nicht nötig, denn dann übernimmt der Mixer diese Aufgabe. Die Blätter erinnern im Geschmack an Kopfsalat oder leicht an Kohl, die Blütenböden an Artischocken. Auch wenn der Rohverzehr der Blätter in unseren Augen am wertvollsten ist, können Sie weitere leckere Speisen daraus kreieren. Sie passen zusammen mit anderem Wildgemüse in Gemüseaufläufe, Minestrone und Spinat oder können in Bierteig ausgebacken werden. Zudem können Sie daraus ein köstliches Soufflé zaubern. Die gegarten Blütenböden werden in der Küche ähnlich wie Artischocken zubereitet. Die geschälten frischen Wurzeln finden als Back- und Kochgemüse Verwendung. Getrocknet können sie zu Mehl vermahlen und in Brei, zum Andicken von Speisen oder zum Strecken von Mehl genutzt werden.

Eigenschaften

Die Kohldistel soll entgiftend, verdauungsfördernd, schmerzlindernd und krampflösend wirken.

Anwendungsbereiche

In der Pflanzenheilkunde und Volksmedizin wird die Kohldistel nur selten eingesetzt. Manchmal wird daraus ein Aufguss zubereitet, der bei Kopfschmerzen, Verdauungsschwäche, Rheuma und Gicht helfen soll. Zudem wird der Kohldistel eine beruhigende Wirkung bei Zahnschmerzen und Muskelkräften nachgesagt.

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung der Kohldistel ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie Rezept mit Kohldistel

  • 1 Handvoll junge Blätter der Kohldistel
  • 3 mittelgroße Blätter Schwarzkohl
  • 1 Banane
  • 1 gute Handvoll Himbeeren
  • 2 EL über Nacht eingeweichte Rosinen (mit Einweichwasser)
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Die besten Mixergebnisse bei grünen Smoothies mit Wildkräutern in puncto Cremigkeit und Feinheit erzielen Sie mit einem Profi-Mixer oder mindestens einem Hochleistungsmixer. Sollten Sie dazu Fragen haben, so verwenden Sie doch einfach unser Kommentarfeld.

Facebook Kommentare

Kommentare

Bitte bewerten: Wie hilfreich ist diese Seite für Sie?
0 / 5 (0 Stimmen)