Kompass-Lattich, Wildkräuter Lexikon für Grüne Smoothies

Kompass-Lattich

Heute stellen wir Ihnen in unserem Wildkräuter Lexikon den Kompass-Lattich vor. Den Namen dieser Wildpflanze können Sie dabei fast wörtlich nehmen. Denn er stammt daher, dass die Blätter sich in einer Kompass-Stellung befinden: Sie richten sich entlang der Nord-Süd-Achse aus, während die Blattoberflächen nach Westen und Osten zeigen. Dabei sind die Blätter hochkant aufgerichtet und wirken wie Kompassnadeln. Dadurch wird verhindert, dass die pralle Sonne die Blätter austrocknet. Dieses Phänomen ist allerdings nur an sonnigen Standorten und nicht im Schatten zu beobachten – dann macht es ja auch keinen Sinn 🙂

Die zweite Bezeichnung „Stachellattich“ entstand aufgrund der an den Unterseiten der Blätter befindlichen Stacheln. Diese sind erst zart und weich und werden bei älteren Blättern dann stärker und härter. Interessant ist noch der Bestandteil „lac“ für Milch im lateinischen Namen. Er deutet auf den weißen Milchsaft in Blättern und Stängeln hin. Der Kompass-Lattich ist eng mit dem Kopfsalat verwandt. Für die heutige Salatpflanze wurden die Stacheln sowie die Bitterstoffe herausgezüchtet. Doch wer Wildpflanzen und deren gesunde Inhaltsstoffe – zu denen zweifellos auch die Bitterstoffe gehören – mag, lässt sich vom bitteren Geschmack und einigen Stacheln nicht abschrecken. Und so findet der Kompass-Lattich seinen Weg in unseren Smoothie-Mixer

Allgemeine Informationen

  • Wissenschaftlicher Name: Lactuca serriola
  • Pflanzenfamilie: Korbblütengewächse (Asteraceae)
  • Sammelzeit: Die Blätter erscheinen ab April und können immer wieder geerntet werden, so lange sie noch zart und die Stacheln noch weich sind. Der Kompass-Lattich blüht im Juli, bis dahin können Sie die Stängel der Pflanze ernten.
  • Orte: Der Stachellattich wächst an Wegrändern, Mauern, (Bahn)Dämmen, Schutt- und Trümmerplätzen sowie in Hecken, Industriegebieten, Unkrautfluren, auf Brachland und neu angelegten Rasenflächen. Die Pflanze mag trockene, nährstoffreiche und sonnige Standorte.
  • Inhaltstoffe: Im Kompass-Lattich sind verschiedene Vitamine und Mineralien wie beispielsweise Vitamin A, K1 und Eisen enthalten. Außerdem finden sich darin Bitterstoffe, Flavonoide, Cumarin und Triterpene.
  • Verwendete Pflanzenteile: Für den Smoothie verwenden wir die jungen Blätter und Stängel.

Besonderheiten

Die zarten weichen Blätter können Sie roh in Salate, aufs Brot zusammen mit Butter oder Frischkäse und natürlich im grünen Smoothie verwenden. Außerdem eignen sich die Blätter als Spinat, gedämpftes Gemüse sowie für Gemüsefüllungen und -suppen. Die Stängelspitzen können Sie vor der Blüte ernten, dann schälen und roh verzehren, zum grünen Smoothie geben oder als Pfannen- bzw. Kochgemüse zubereiten. Wenn Sie es nicht gar zu bitter haben wollen, können Sie vor der Verwendung den Milchsaft aus den Blättern und Stängeln in Wasser herausspülen. Wie schon erwähnt, schmeckt Kompass-Lattich recht bitter und streng. Geschmacklich erinnert er an den Strunk vom Kopfsalat. Nach der Blüte werden die Pflanzenteile zu bitter und können nicht mehr verzehrt werden. Beim Sammeln sollten Sie darauf achten, den Stachellattich nicht mit dem Gift-Lattich zu verwechseln. Letzteren erkennen Sie am unangenehmen Geruch und sollten ihn unbedingt meiden. Steht die Pflanze an einem sonnigen Standort, unterscheidet sich der Kompass-Lattich zudem vom Giftlattich durch seine senkrecht gestellten nach Nord-Süd gerichteten Blätter. Im Zweifelsfall die Pflanze lieber stehen lassen.

Eigenschaften

Dem Kompass-Lattich werden verdauungsfördernde, beruhigend, hustenstillende und pilztötende (fungizide) Eigenschaften nachgesagt.

Kompass-Lattich im Video

Anwendungsbereiche

Für Heilzwecke wurde früher vor allem der luftgetrocknete bzw. eingedickte Milchsaft verwendet bzw. die frischen Pflanzenteile roh gekaut. Außerdem besteht die Möglichkeit, Tee aus dem getrockneten Kraut zuzubereiten. Eingesetzt werden kann der Kompass-Lattich bei Asthma, Reizhusten und Keuchhusten, bei Herzrasen bzw. starkem Herzklopfen sowie Magenkrämpfen.

Wichtiger Hinweis
Die Verwendung des Kompass-Lattichs ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier niedergeschriebenen Angaben beruhen auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. In keinster Weise sollen eben diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte daher an Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker.

Smoothie Rezept mit Kompass-Lattich

Für einen cremigen, glatten (feinen) und fluffigen Smoothie raten wir Ihnen zu einer Anschaffung eines Profi-Mixers oder zumindest eines Hochleistungsmixers, damit die faserreichen Zutaten der Wildkräuter auch ausreichend verarbeitet werden.

  • 1 Handvoll junge Blätter und Stängel vom Kompass-Lattich
  • 3 große Blätter Kopfsalat
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 5 über Nacht eingeweichte Datteln (mit Einweichwasser)
  • Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

Facebook Kommentare

Kommentare